Blau-Pause

Es ist genug! Irgendwie ist alles nur noch ermüdend.

 

Jeder Eintrag in meiner Chronik. Ob der nächste Bad-News-Post der Süddeutschen Zeitung, ein neuer Umweltskandal, geteilt von Rettet den Regenwald, der wöchentliche Demo-Aufruf von Campact, die vielen kommentar- und gedankenlos geteilten "Fakten" zur Flüchtlingssituation. Aber auch das dreihundertsiebenundfünfzigtausendste Hundkatzemausvideo. Oder die zahllosen „Gucktmalwasichschonwiedertollesmache“-Einladungen zum Boah-ey-voll-cool-supergut-Kommentar. Sind wir alle zum Like-Junkie mutiert? Manchmal befürchte ich es. Ich bin's ja auch. Und auch das ermüdet mich. 

 

Der Filter ist abgenutzt. Zerrissen? Vielleicht auch einfach im Meer des exzessiven blauweißen Chronik-Konsums untergegangen. Der unsichtbare Schutzkokon, dank dem ich entscheiden kann, was mir gut tut und was nicht, hat scheinbar resigniert. Vieles, viel zu vieles, nehme ich mir zu Herzen. Die Perlen im Geröll meiner Timeline gehen dagegen immer häufiger unter. Oder ich nehme sie teilnahmslos zur Kenntnis, gerade mal wieder schwer abgenervt von der nächsten Weltuntergangs-Warnung der Dogma-Dozenten.

 

Ich will nicht zum Misanthrop werden. Ich will nicht überall Verschwörungen wittern. Ich will mir nicht ständig Sorgen machen. Nicht meine Zeit mit zu viel nutzlosem Zeugs verdaddeln. Aber auch nicht 16-mal täglich vorgekaut bekommen, wo und wie ich mich engagieren sollte, wen ich zu unterstützen habe und wer oder was so richtig bäh ist. Hier sind die Guten, da sind die Bösen? Fuck off! Ich kann's nicht mehr hören! Wir sind beides. Alle. Jeder einzelne von uns.

 

Es ist genug. Weniger, viel weniger, ist mehr. Die Notbremse muss her. Alles auf Null. Leider alles. Auch die guten Sachen. Keine Ruthe-Cartoons, keine buddhistische Inspiration, keine lustigen, listigen, lehrreichen und launigen Kommentare von großartigen Freunden. Aber auch keine ungefilterte Parolen-Polterei, keine Wände voller angemalter Teufel, keine Optimierungs-Oppressionen, Moralpredigten und Selbsterhöhungen der vielen Tollmenschen, von denen die allermeisten gar nicht so toll sind. Ruhe. Wenigstens vorübergehend. Bis Filter und Kokon ihren Streik beenden, weil ich wieder auf sie achte.

 

Blau-Pause!

 

I'll be back …